Menu

bio

KLAUS KILLISCH studied painting at the Art Academy in East-Berlin from 1981-1986. His work has been represented in many exhibitions of German Art including the Biennale in Venice, Sezon Museum of Art in Tokyo, Folkwang Museum in Essen, New National Gallery in Berlin, Kunstmuseum dkw Cottbus. Killisch lives in Berlin.

KLAUS KILLISCH, geboren in Sachsen. 1981-86 Studium Malerei an der Kunsthochschule Berlin-Weissensee;  
längere Arbeitsaufenthalte und Studienreisen in Frankreich, Italien, Irland, USA und Japan. Nationale und internationale Ausstellungen, u.a.  Biennale in Venedig, Sezon Museum of Art in Tokyo, Folkwang Museum in Essen, Neue Nationalgalerie in Berlin, Landesmuseum Berlinische Galerie, Kunstmuseum dkw Cottbus. Lebt in Berlin.

AUSGEWÄHLTE EINZELAUSSTELLUNGEN | SELECTED ONE MAN SHOWS

2018 San Antonio, USA, Mexican Cultural Institute, “Kunst | Arte: A Dialogue“, Alejandro Colunga and Klaus Killisch

2016 Potsdam, Galerie KUNST-KONTOR, “ICH und ICH“, Sabine Herrmann und Klaus Killisch

2015 Cottbus, Kunstmuseum Dieselkraftwerk, Bonjour Tristesse, K

2015 Berlin, Galerie Jochen Hempel, this is not a love song

2013 Berlin, Wandgestaltung r|u|n|n|e|r|s, mit Sabine Herrmann

2012 Berlin / New York, Lividity, Projekt mit Kim Rosenfield

2011 Heringsdorf, Kunstpavillon, “Im Zeitstrom verschollen – Hommage à Ciurlionis

2009 Berlin, Galerie Pohl, “REVUE”

2009 Frankfurt/O, Museum Junge Kunst, “A LONG STRANGE TRIP“, K

2008 Berlin, Kulturpark Kladow, “FROM HAIR TO ETERNITY

2007 Berlin, Guardini Galerie, PANDORA MOTEL (mit Mikael Eriksson), K

2007 Leipzig, Galerie Dogenhaus, K

2007 Berlin, Ostdeutscher Sparkassenverband

2007 Berlin, Galerie Pankow, “DONT LOOK BACK”, K

2005 Berlin, raum5, “HAIR”

2004 Berlin, pepperprojects [at] artfacts [dot] net

2004 Rheinsberg, Hotel am See

2003 Berlin, Galerie Pohl

2003 Berlin, Kunstsalon Vista

2002 Berlin, Bar ambulance, Deckenbild

2001 Leichlingen, Galerie Herzog, “Fest im Griff”

2001 Berlin, Village Cinemas, “7Bilder 7Western”

2000 Malmö, Galerie PingPong, “Perfect World”

2000 Leipzig, Dogenhaus Galerie,”MONEYTRAIN”

1999 Tokyo, Plaza Gallery

1998 Berlin, Kulturbrauerei, “Antike Welten”

1995 Leipzig, Dogenhaus Galerie, “Schatten der Leidenschaft”, K

1995 Jyväskylä, Finnische Bank, Winter Festival

1993 Leipzig, Galerie EIGEN+ART

1993 Frankfurt/M, Dresdner Bank, (mit Sabine Herrmann)

1993 Berlin, Dogenhaus Galerie / Galerie im Kabinett, “Verlorenes Paradies” , K

1991 Leipzig, Galerie im Kraftwerk, “Das Gewitter”, (mit Neo Rauch)

1989 Leipzig, Galerie EIGEN+ART

1988 Berlin, Zinnober

AUSGEWÄHLTE GRUPPENAUSSTELLUNGEN | SELECTED GROUP SHOWS

2017 Berlin, Lage Egal, Wanted Duchamps 3

2017 Berlin, Galerie Amalienpark, “Schritte/Linien, Pas/Lignes

2017 Poland, Zielona Góra, Galeria BWA,  “KALKULACJA | IRYTACJA

2017 Berlin, Zierfische Galerie, “Die Gesandten

2017 Berlin, Schaufenster, “RAUSCH

2017 Frankfurt, Museum Junge Kunst, “Schlaglichter – Sammlungsgeschichten“, K

2017 Cottbus, Kunstmuseum dkw, “Schlaglichter – Sammlungsgeschichten“, K

2016 Potsdam Museum, “Die wilden 80er Jahre in der deutsch – deutschen Malerei“, K

2016 Taunusstein, Kunsthaus, “Energiefelder“, K

2016 Kiel, Stadtgalerie, “PASSION. Fanverhalten und Kunst“, K

2016 Berlin, Martin-Gropius-Bau, “GEGENSTIMMEN“, K

2016 Schloss Plüschow, “Absage – Ansage

2016 Zielona Góra, Galerie BWA, “NRD i Ekspresja lat 80

2016 Budapest, Mùzeum Ludwig, “PASSION – Szenvedély. Rajongás és művészetour“, K

2016 Berlin, Galerie Pankow, “Auf Montage!“, K

2016 Berlin, HEUSSEN, “Duett | Sabine Hermann | Klaus Killisch

2016 Leipzig, Gallery Jochen Hempel, “UNTITLED

2015 Nürnberg, Kunsthaus im KunstKulturQuartier, “PASSION. Fanverhalten und Kunst”, K

2015 Berlin, Künstlerhaus Bethanien, PASSION. Fanverhalten und Kunst”, K

2015 Frankfurt/ O, Museum Junge Kunst, DDR Expressiv – Die 80er Jahre”, K

2015 Reutlingen, Kunstverein Reutlingen, WELTENWECHSEL”, K

2014 Cottbus, Kunstmuseum Dieselkraftwerk, WELTENWECHSEL”, K

2014 Berlin, Galerie Forum Amalienpark,brennzeiten”, K

2014 Berlin, Akademie der Künste, Poesie Festival,  Collective Task”

2013 Berlin,  Galerie Pohl, “DIE AUSWAHL – 20 Jahre”, K

2013 Annaberg-Buchholz, Kunstkeller Annaberg, “Vogelfrühling”, K

2012 Berlin, Galerie Pankow, “Apokalypse | Utopie”, K

2012 Frankfurt Oder, Museum Junge Kunst, Neuerwerbungen, K

2012 Jena, Städisches Museum, “Wunschbilder”, Neuerwerbungen

2012 New York, MoMA, Modern Poets: Collective Task

2011 Berlin, Künstlerhaus Bethanien, Halleluhwah! Hommage à CAN, K

2011 Stuttgart, Abtart Galerie, “Halleluhwah! Hommage à CAN”, K

2011 Berlin, Galerie Pohl, “flower power”

2011 Augsburg, Galerie Noah, “Perspektiven 2011”

2011 Tokyo, Tokyo Art Museum, “Passion”, Yayoi Kusuma, Umberto Mastroianni, Roberto Matta, Klaus Killisch, Susumu Sakaguti…

2010 New York, German House, “Enticing Ephemera from the literary & art scene in East Berlin”, K

2010 Syke, Vorwerk, “Von Narrenschiffern und anderen Utopisten”, K

2010 Jena, Stadtmuseum, “POESIE DES UNTERGRUNDS”, K

2009 Berlin, Stadtmuseum, Ephraim Palais, “FALLMAUERFALL”, K

2009 Berlin, Galerie Pankow, “blick zurück nach vorn”, K

2009 Rheinsberg, Kurt-Tucholsky-Literaturmuseum, “POESIE DES UNTERGRUNDS”

2008 Frankfurt/O, Museum Junge Kunst, “Standpunkte II”

2008 Berlin, Galerie Forum Amalienpark, “Lustgarten”

2008 Lübben, aquamediale 4, K

2007 Berlin, Landesmuseum Berlinische Galerie, NEUERWERBUNGEN

2006 Berlin, Galerie Pohl, “Oh du schöne ferne Welt”

2006 Frankfurt/O, Museum Junge Kunst, “Männerbilder”

2005 Frankfurt/O, Museum Junge Kunst, “Arbeiten auf Papier”, K

2005 Berlin, Galerie im Prater, “jetzt – hier”

2004 San Antonio/USA, SAPL Foundation, “Art in Berlin”

2004 Berlin, Galerie raum5 2003 Berlin, Neue Nationalgalerie, “Kunst in der DDR”, K

2003 Augsburg, Galerie Noah “accrochage”, Künstler der Galerie

2002 Washington, Goethe Institut, K

2002 Leipzig, Museum der bildenden Künste Leipzig, “Wahnzimmer”, K

2002 Essen, Folkwang Museum, “Klopfzeichen, Kunst und Kultur der 80er Jahre in Deutschland”, K

2001 Philadelphia, Berman Museum, K

2001 New York, German House Gallery, K

2001 Berlin, Galerie im Turm, “Zeichnungen”, K

2000 Tokyo, Plaza Gallery, “Shadows of Desire”

2000 Budapest, Kunsthalle, “Sammlung der Berlinischen Galerie”, K

2000 Berlin, Kulturbrauerei, “Shadows of Desire”

1999 Larissa/Griechenland, Museum für Moderne Kunst, “Allegorie der Materie “

1999 Berlin, Galerie Olaf Stüber, “Kuratoren zu Gast” , K

1999 Berlin, Adenauerstiftung, “89 X89”

1998 Bonn, Kunst-und Ausstellungshalle der BRD,”100 Jahre Kunst im Aufbruch” K

1998 Berlin, Großer Wasserspeicher, Sphinx im Magnetberg

1998 Athens, Ohio University, “Contemporary German Book Art ” , K

1997 Strasbourg, La Laiterie, “Regards sur le Prenzlauer Berg”

1997 Frankfurt/M, Galerie Rothe, “SCENEausschnitte Berlin”, K

1996 Frankfurt/O, Museum Junge Kunst, Kunst der 80er und 90er Jahre

1996 Bonn, Kunstmuseum, ” Deutscher Kunstpreis der Volks-& Raiffeisenbanken”, K

1995 Leipzig, Galerie Dogenhaus, “Von Killisch bis Kirchner”

1995 Frankfurt/M, Schirn Kunsthalle, “Auf Papier-Kunst des 20.Jahrhunderts aus der Deutschen Bank” , K

1994 Leipzig, Kunsthalle Elsterpark, “THE PRESENT ORDER”

1993 Singapore,, Museum of Art, “Berlin Art Scene”, K

1993 Hong Kong Museum of Art, “Berlin Art Scene”, K

1993 Augsburg, Toskanische Säulenhalle,”Mythos Tier, 8.Nationale der Zeichnung”, K

1992 Sunderland, Northern Centre for Contemporary Art, “Turning Points”, K

1992 Hiroshima, City Museum of Contemporary Art, “Berlin Art Scene”, K

1991 Tokyo, Sezon Museum of Art, Berlin Art Scene, K

1991 Graz, Landesmuseum Joanneum, “Trigon 8×2 aus 7”, K

1991 Dublin, The Hugh Lane Municipal Gallery, “Berlin!”, K

1990 Venedig, Biennale, Ambiente Berlin”, K

1990 Paris, La Grande Halle de la Villette, “L´autre Allemagne hors les murs”, K

1989 Havanna/Berlin, Nationalmuseum und Nationalgalerie, “Junge Künstler der DDR und Cubas”, K

1989 Berlin/W, Künstlerhaus Bethanien, “Zwischenspiele”, K=Katalog | catalogue

ÖFFENTLICHE SAMMLUNGEN | PUBLIC COLLECTIONS

Berlin: Berlinische Galerie, Hamburger Bahnhof, Neue Nationalgalerie, Ostdeutscher Sparkassenverband, Stadtmuseum Cottbus: Museum DKW Dresden: Kupferstichkabinett Frankfurt/Main: Deutsche Bank, Dresdner Bank Frankfurt / Oder: Museum Junger Kunst Hannover: NordLB Jena: Stadtmuseum Kunstsammlung Leipzig: Deutsche Bank Nürnberg: Schmidt Bank Potsdam: Ostdeutsche Sparkassenstiftung, LBS, Fraunhofer-Institut IBMT Reutlingen: Sammlung Seiz und in Privatbesitz | and private collections

STIPENDIEN | GRANTS

2007 Projektstipendium Käte-Dorsch-Stiftung

2004 Kunstpreis VISTA

1999 Reisestipendium Stiftung Kulturfonds für Japan

1993 Senatsstipendium

1992 Arbeitsstipendium Stiftung Kulturfonds

1991 Auslandsstipendium Irland

Längere Arbeitsaufenthalte und Studienreisen in Frankreich, Italien, Irland, USA und Japan

Share

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!